Tagebau Welzow-Süd


Tagebau Welzow-Süd



Welzow - Startpunkt für Tagebauerkundungen

Energie bedeutet Leben. Mehr als 40 Prozent des deutschen Stroms wird aus Braunkohle erzeugt. In Welzow können Interessierte hautnah die Braunkohlegewinnung im Tagebau und den darauf folgenden Landschaftswandel bis hin zur rekultivierten Landschaft verfolgen. Damit wird Welzow zum idealen Startpunkt für Erkundungen rund um den Tagebau. Als "Stadt am Tagebau" blickt Welzow auf eine 150-jährige, florierende Industrieentwicklung zurück. Die nächsten Jahrzehnte wird der Tagebau Welzow-Süd direkt an die Stadt heranrücken. Dies birgt die große Chance, den gewaltigen Tagebau direkt zu erleben und zu begreifen.

Tagebau live erleben!
Besichtigen Sie den Landschaftswandel im Zeitraffer - von der Kohlegewinnung zum wieder aufgeforsteten Energiewald. Kommen Sie in Tuchfühlung mit gigantischen Maschinen und tauchen Sie ein in bizarre Landschaften. Fahren Sie ein wie die Bergmänner mit dem Mannschaftstransportwagen hinunter in den aktiven Tagebau.


Oder erleben Sie Canyons, Wüsten und Oasen auf einer sinnlichen Tagebauerkundung mit Überraschungs-Imbiss inmitten bizarrer Landschaft. Von hier erschließt sich Ihnen die Lausitzer Naturlandschaft, der Tagebau und was daraus gemacht wird: das neue Lausitzer Seenland - ob mit dem Rad, dem Quad, dem Jeep, zu Pferd oder auf dem Floß.

In den nächsten Jahren wird der Bergbautourismusverein "Stadt Welzow" e.V. das "Zentrum für Kultur und Tourismus am aktiven Tagebau" im ehemaligen Bahnhof Welzow aufbauen, und damit ein weiteres Zeugnis der Industriegeschichte Welzows mit neuem Leben füllen. Hier werden Kompetenzen in der Wahrnehmung und im Beleben von außergewöhnlichen Landschaftsräumen international erforscht, gebündelt und weiterentwickelt. So werden die drei Säulen des Engagements - "Tourismus Machen", "Tourismus Denken" und "Tourismus Lernen" - in den drei Arbeitsfeldern Reiseveranstaltung, Tourismusinstitut und Tourismus-Schule aufgehen.

Derzeitige Tourenangebote
"Canyons, Wüste und Oase"
Als kleine, einstündige oder große, dreistündige Wanderung durch bizarre Tagebaulandschaft buchbar - mit oder ohne Oase-Imbiss (zwischen 4,- und 16,- Euro).

"Kohle, Sand und Bergmannshand"
Eine Techniktour mit dem Mannschaftstransportwagen bis hinunter zum Kohleflöz mit Besichtigung der gigantischen Bagger und der 600 Meter langen Förderbrücke F60 (zwischen 22,- und 32,- Euro). Des weiteren Touren mit dem Quad, dem Jeep, mit der Kutsche, mit dem Rad oder dem Floß. Alle Touren sind ganzjährig buchbar - langfristige Voranmeldung empfohlen.

Information und Anmeldung:

Besucherzentrum excursio
Bergbautourismus-Verein "Stadt Welzow" e.V.
Heinrich-Heine-Str. 2
03119 Welzow
Telefon (035751) 27 50 50
Telefax (035751) 27 50 555
Web: www.bergbautourismus.de
Mail: info@bergbautourismus.de

 

Weitere Informationen:
Vattenfall Europe Mining & Generation
Vattenfall Europe Mining AG
Vom-Stein-Straße 39
03050 Cottbus
Telefon (03 55) 28 87 - 30 50
Telefax (03 55) 28 87 - 30 66
Web: www.vattenfall.de
Mail: erzeugung@vattenfall.de

Ansprechpartnerin vor Ort:
Daniela Glawe
Tel. (03564) 695135
Mail:daniela.glawe@vattenfall.de


zurück zu Was es sonst so Sehenswertes gibt ...